The Terror - Schloß des Schreckens

Filmhandlung und Hintergrund

Mehr lustiger als gruseliger Horrorfilm von Roger Corman mit Jack Nicholson um einen Offizier, der sich in einem Spukschloss verirrt.

Der junge Offizier der napoleonischen Armee, Andre Duvalier, verknallt sich an der baltischen Küste in die geheimnisvolle Elaine. Als diese bald darauf spurlos verschwindet, führt ihn seine Suche zum Schloss des Baron von Leppes. Noch ahnt Duvalier nicht, dass es sich bei Elaine um den Geist der seit zwanzig Jahren toten Schlossherrin handelt, die zurück gekehrt ist, um Rache für ihren grauenhaften Tod zu nehmen.

Soldat André reitet durch das Baltikum des frühen 19. Jahrhunderts und trifft auf das Mädchen Ilsa. Als endlich der Weg für Ilsa und André frei zu sein scheint, verwandelt sich das Mädchen. Der typische „Roger-Corman-Charme“, sowie Jack Nickolson und Boris Karloff wiegen die Story auf.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Terror - Schloß des Schreckens: Mehr lustiger als gruseliger Horrorfilm von Roger Corman mit Jack Nicholson um einen Offizier, der sich in einem Spukschloss verirrt.

    Nach dem verfrühten Ende der Dreharbeiten zu „Der Rabe“ (ebenfalls 1963) drehte Roger Corman diesen Film in nur vier Tagen und benutzte dasselbe Set und dieselben zwei Hauptdarsteller, die er noch unter Vertrag hatte. Das Drehbuch über Hexen und Gespenster schrieb er mal eben über Nacht. Unterstützung bekam er unter anderem von seinem Kumpel Francis Ford Coppola.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. The Terror - Schloß des Schreckens