1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Scarlet and the Black

The Scarlet and the Black

Filmhandlung und Hintergrund

Gregory Peck rettet in Rom Flüchtlinge vor den Nazis.

Rom 1943. Italien hat kapituliert. Jüdische und alliierte Widerstandskämpfer und Kriegsgefangene fliehen in die Hauptstadt in der Hoffnung, der neutrale Vatikan böte Schutz. Der irische Priester und Diplomat Monsignore Hugh O’Flaherty baut eine Organisation auf, die Tausende versteckt, Verpflegung und Papiere besorgt. Zwischen ihm und Stadtkommandant SS-Obersturmbannführer Herbert Kappler entwickelt sich ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem Kappler vor Mordanschlägen nicht zurückschreckt. Nach dem Krieg wird O’Flaherty geehrt. Kappler konvertiert zum Katholizismus, einziger Besucher im Gefängnis ist O’Flaherty.

Ein römischer Geistlicher widersetzt sich der Gestapo und rettet Kriegsgefangene.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Scarlet and the Black: Gregory Peck rettet in Rom Flüchtlinge vor den Nazis.

    Mit Gregory Peck als boxkundigem Priester, der sich zu wehren weiß und sich als Nonne, Devotionalienhändler oder Transportarbeiter verkleidet und den Vatikan verlässt. Und mit Christopher Plummer als eiskalter Nazi, der eigenhändig Priester exekutiert, hat der für das Fernsehen produzierte und in Rom gedrehte aufwendige Kriegsfilm starke Charaktere. Musik: Ennio Morricone. Emmy Award 1983 für Tonmischung. - Dt. Titel 1985: Im Wendekreis des Kreuzes (Ufa-Video).

Kommentare