Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Prophecy III: The Ascent

The Prophecy III: The Ascent

  

Filmhandlung und Hintergrund

Im Zuge der Horrorwelle geht die 1995 von „Highlander“-Autor Gregory Widen entwickelte Engelskrieg-Saga in eine dritte Runde, in der sich das profilierte Serienaushängeschild Christopher Walken alias Erzengel Gabriel nun endgültig zum Good Guy wendet und die Bösewicht-Staffel an Vincent Spano weiterreicht. Brad Dourif („Alien - Die Wiedergeburt“) schaut auf ein Gastspiel als undurchschaubare dritte Kraft herein, nur...

Nephilim Danyael, Ergebnis einer Paarung zwischen einer Menschenfrau und einem Engel, ahnt weder von seiner Herkunft noch Berufung, als er in Las Vegas von einem Fremden niedergeschossen und tödlich verwundet wird. Als er nach Wiederauferstehung Bekanntschaft mit dem Erzengel Gabriel macht, dämmert ihm, dass er zu Höherem berufen ist. Die Karriere des Mischlings im Keim zu ersticken, ist der böse Engel Zophael angetreten, und Gabriel hat schnell alle Hände voll zu tun, Danyael vor dessen Nachstellungen zu bewahren.

Nephilim Danyael ist ein Mischling, halb Engel halb Mensch. Kurz nachdem er dies herausgefunden hat, tritt auch schon sein Gegenspieler, der böse Engel Zophael auf den Plan. Unterhaltsamer Horrorspaß.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Im Zuge der Horrorwelle geht die 1995 von „Highlander“-Autor Gregory Widen entwickelte Engelskrieg-Saga in eine dritte Runde, in der sich das profilierte Serienaushängeschild Christopher Walken alias Erzengel Gabriel nun endgültig zum Good Guy wendet und die Bösewicht-Staffel an Vincent Spano weiterreicht. Brad Dourif („Alien - Die Wiedergeburt“) schaut auf ein Gastspiel als undurchschaubare dritte Kraft herein, nur Newcomer Dave Buzzota bleibt als Mann, um den alles geht, merkwürdig blass. Pointierter, unterhaltsamer Horrorspaß mit Perspektive.
    Mehr anzeigen