Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Pilgrim

The Pilgrim

Filmhandlung und Hintergrund

Charlie Chaplin als Tramp in einer Satire auf die Bigotterie und religiöse Heuchlerei in einer amerikanischen Kleinstadt.

Nach der Flucht aus dem Gefängnis kommt ein Sträfling in den gestohlenen Kleidern eines Geistlichen in eine Kleinstadt. Hier wird er bald als Prediger von allen Bewohnern geschätzt. Als ein anderer Sträfling für Unruhe sorgt, schlägt sich „der Pilger“ auf die Seite von Recht und Ordnung und deckt dabei seine wahre Identität auf. Der Sheriff muss ihn gezwungenermaßen festnehmen, sein daraufhin erdachter Plan zur Flucht nach Mexiko misslingt.

Charlie Chaplin als Strafentlassener, der in seinem Bemühen, sich über Wasser zu halten, stets mit der Polizei zu tun hat.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Pilgrim: Charlie Chaplin als Tramp in einer Satire auf die Bigotterie und religiöse Heuchlerei in einer amerikanischen Kleinstadt.

    Charlie Chaplin gelang mit „Der Pilger“ eine einfühlsame Kontrastierung des naiv-unschuldigen Helden mit der kleinlichen, heuchlerischen Welt einer puritanischen Kleinstadt. Seine virtuose Darstellungskunst bewies Chaplin in seiner Paraderolle als einsamer Tramp einmal mehr auch in diesem kurzen Spielfilm, der als Satire auf die Bigotterie und religiöse Heuchlerei seiner Zeit beim Publikum Aufsehen erregte.
    Mehr anzeigen