Filmhandlung und Hintergrund

Feuriger Action-Eintopf aus futuristischen Cyborg-Motiven, Buddy-Movies und traditioneller Martial-Arts-Action. Damit die Handlung gleich zur Sache (Stunts & Schlägereien) kommt, dauert die Entwicklung der Protagonisten vom Penner zum Supermann nur knapp drei Minuten, und spätestens danach sitzen alle Actionfundamentalisten in der ersten Reihe. B-Picture-Heroen wie Robert Z’Dar („Maniac Cop“), „Joe Estevez („Soultaker“...

Jeff und Ken, zwei arbeitslose Jungmänner aus der Provinz, finden eines Tages einen Computerchip und glauben, das große Glück gemacht zu haben. Der Geheimdienst, dem der Chip gehört, hält beide jedoch für Undercoveragenten und unterzieht sie einem komplizierten gehirnchirurgischen Eingriff, der sie zu unbezwingbaren Superkriegern macht. Solcherart gewappnet entdecken Jeff und Ken, daß auch ihre neuen Arbeitgeber dunkle Geschäfte betreiben.

Jeff und Ken werden vom Geheimdienst in unbezwingbare Kampfmaschinen verwandelt und retten die Welt. Die Entwicklung vom Penner zum Supermann dauert knappe drei Minuten, danach sitzen die Actionfundamentalisten in der ersten Reihe.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Feuriger Action-Eintopf aus futuristischen Cyborg-Motiven, Buddy-Movies und traditioneller Martial-Arts-Action. Damit die Handlung gleich zur Sache (Stunts & Schlägereien) kommt, dauert die Entwicklung der Protagonisten vom Penner zum Supermann nur knapp drei Minuten, und spätestens danach sitzen alle Actionfundamentalisten in der ersten Reihe. B-Picture-Heroen wie Robert Z’Dar („Maniac Cop“), „Joe Estevez („Soultaker“) und Julie Strain („Witchcraft 4“) mühen sich redlich im tödlichen Getümmel.

Kommentare