Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

The Medieval Trip: In 3D gedrehtes ungarisches Doku-Drama, in dem ein Schauspieler versucht, eine Woche lang unter mittelalterlichen Bedingungen zu leben.

Handlung und Hintergrund

Der ungarische Schauspieler Attila Müller versucht, eine Woche lang unter mittelalterlichen Bedingungen zu leben. Die Suche nach Nahrung und einem Dach über dem Kopf gehören dabei ebenso zu seinen Aufgaben wie Kämpfen und Jagen zu lernen sowie einen Weg aus der Leibeigenschaft zu finden. Angespornt wird er dabei vom neuseeländischen Moderator Scott Alexander Young.

Ein junger Schauspieler lebt freiwillig eine Woche lang wie im Mittelalter, mit allen Entbehrungen. Das in Ungarn gedrehte Doku-Drama in 3D bietet einen Einblick in den Alltag von Rittern und Knappen.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Balazs Jekler
Darsteller
  • Attila Müller,
  • Scott Alexander Young

Kritikerrezensionen

  • The Medieval Trip: In 3D gedrehtes ungarisches Doku-Drama, in dem ein Schauspieler versucht, eine Woche lang unter mittelalterlichen Bedingungen zu leben.

    Knapp einstündiges 3D-Doku-Drama, das von Regisseur Balázs Jekler als eine Art Showcase für eine 10-teilige Reihe gedacht ist. Inmitten ungarischer Laienspielgruppen darf der aus einer TV-Seifenoper in seinem Heimatland bekannte Attila Müller für eine Woche unter mittelalterlichen Bedingungen leben, während ihn Moderator Scott Alexander Young nicht immer hilfreich unterstützt. Mit den vom deutschen Videotitel angeführten „Tempelrittern“ hat das alles natürlich mal wieder gar nichts zu tun.
    Mehr anzeigen
Anzeige