1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Man Inside

The Man Inside

Filmhandlung und Hintergrund

US-französische Verfilmung des Wallraff-Bestsellers „Der Mann, der bei ‚Bild‘ Hans Esser war“. Der zeitweise spannende Thriller von Bobby Roth („Die Herzensbrecher“) kann trotz internationaler Star-Besetzung, u.a. mit Jürgen Prochnow als Günter Wallraff, der Französin Nathalie Baye und Peter Coyote („Nichts als Ärger mit dem Typ“), nicht recht überzeugen. Die Thematik hat inzwischen an Brisanz eingebüßt und wird...

Günter Wallraff, ein auf politische Enthüllungen spezialisierter Journalist, entdeckt die Verbindungen zwischen dem Massenblatt „Der Standard“ und rechtslastigen Regimen im Ausland. Das aggressive Bildblatt inszeniert Nachrichten und verkauft Meinungen. Wallraff wird den Machern des Blattes gefährlich, er und seine Familie werden massiv bedroht. Der Reporter läßt sich als Hans Esser bei der Hamburger Redaktion des „Standard“ einstellen. Nach seiner Enttarnung kann ihm sein Kollege Tobler nachträglich Material zuspielen, das Wallraff vor Gericht gegen den „Standard“ geltend machen kann. Tobler zahlt dafür mit seinem Leben.

Günter Wallraff deckt rechtsradikale Verbindungen eines Sensationsblattes auf. Nach Wallraffs Bestseller „Der Aufmacher“ entstandener Actionfilm.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • US-französische Verfilmung des Wallraff-Bestsellers „Der Mann, der bei ‚Bild‘ Hans Esser war“. Der zeitweise spannende Thriller von Bobby Roth („Die Herzensbrecher“) kann trotz internationaler Star-Besetzung, u.a. mit Jürgen Prochnow als Günter Wallraff, der Französin Nathalie Baye und Peter Coyote („Nichts als Ärger mit dem Typ“), nicht recht überzeugen. Die Thematik hat inzwischen an Brisanz eingebüßt und wird hier so plakativ in ein Schwarzweißschema gepreßt, daß darüber der Bezug zu bundesrepublikanischer Realität fast verlorengeht. Funktioniert als Polit-Thriller umso besser, je weniger man von Wallraff weiß.

Kommentare