Filmhandlung und Hintergrund

Maggie Smith greift als alternde Jungfer nach dem letzten Strohhalm.

Die vereinsamte alternde Jungfer Judith Hearne hält sich im Dublin der fünfziger Jahre durch Klavierunterricht über Wasser, lebt in Pensionen und ertränkt ihren Kummer heimlich in Alkohol. Als sie den eben aus den USA zurückgekehrten Bruder ihrer Pensionswirtin kennenlernt, scheint sich ihr Schicksal zum Besseren zu wenden. Zwischen beiden entspinnt sich eine Romanze, die Judith neue Hoffnung gibt. Sie ahnt nicht, dass James glaubt, sie sei wohlhabend, und es auf ihr Geld abgesehen hat.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Lonely Passion of Judith Hearne: Maggie Smith greift als alternde Jungfer nach dem letzten Strohhalm.

    Verfilmung des gleichnamigen Romans von Brian Moore, in der Maggie Smith fast 20 Jahre nach ihrer Oscar-prämierten Darstellung der Titelfigur in „Die besten Jahre der Miss Jean Brodie“ erneut eine beeindruckende Frauenfigur spielt. Als alternde Jungfer Judith Hearne greift Smith nach dem letzten Strohhalm in Gestalt von Bob Hoskins, wird enttäuscht und findet Trost in der Whiskey-Flasche. Inszeniert von Jack Clayton („Der große Gatsby“).

Kommentare