Filmhandlung und Hintergrund

Gagbeladene Komödie, in der ein weiterer "Saturday Night Live"-Komiker sein Leinwanddebüt gibt.

Leon Phelps ist Radioreporter aus Chicago, der in seiner Show gewagte Ratschläge in Sachen Liebe abgibt. Nach Protesten des Senders und zahlloser Ehemänner wird Leon gefeuert. Er landet bei einem christlichen Sender, nicht gerade sein Traumjob. Noch mehr Kopfzerbrechen bereiten Leon die empörten Ehemänner, die sich via Internet gegen ihn formieren.

Radiomoderator und Frauenheld Leon Phelps ist irgendwann in den siebziger Jahren hängen geblieben. Mit Afrolook und Schlaghose ausgestattet, beglückt er in seiner Show das schwache Geschlecht. Eigentlich gilt sein Interesse der Produzentin Julie. Bevor es die beiden aber schaffen, in den Hafen der Ehe zu segeln, steht der Gigolo stets auf Abruf, um einsamen Ehefrauen die trüben Gedanken zu vertreiben. „Gemeinsam sind wir stark“, denken sich die betrogenen Ehemänner und gründen einen Club, um sich an dem Herzensbrecher zu rächen…

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Ladies Man

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Ladies Man: Gagbeladene Komödie, in der ein weiterer "Saturday Night Live"-Komiker sein Leinwanddebüt gibt.

    Die legendäre Sketchsendung „Saturday Night Live“ war das Karrieresprungbrett für Komiker wie Chevy Chase, Bill Murray und in jüngerer Vergangenheit Chris Farley und Adam Sandler, die allesamt Boxoffice-Gold schürften. Der schwarze Komiker Tim Meadows, dessen Figur des im Dirk-Diggler-Department gutbebauten, lispelnden Seventies Ladykiller Leon Phelps zu den populärsten Figuren der neuen Generation gehört, ist nun nach seinen Kollegen Chris Kattan, Will Ferrell („A Night At The Roxbory“), Rob Schneider („Animal - Das Tier im Manne“) und Molly Shannon („Superstar“) der neueste SNL-Kinokandidat.

    Doch ebenso wie die Popularität der TV-Serie über die Jahre abgenommen hat, sind auch die Erfolgsstories seltener geworden und in den USA stieß die krude Beziehungskomödie auf eher mildes Interesse. Meadows, der in Zusammenarbeit mit Dennis McNicholas und Andrew Steele (sind für die Fernsehfiguren verantwortlich) das Drehbuch schrieb, baut den gesamten Film auf sein Alter Ego auf, den in den siebziger Jahren hängengebliebenen Radiomoderator Leon Phelps, der vom Playboy zum Pantoffelhelden mutiert. Sein wahrer Love Interest ist seine Showproduzentin Julie (Karyn Parsons), doch bevor die beiden in den Hafen der monogamen Beziehung segeln, beglückt Leon a la „Rent-A-Man“ die verheiratete buntgemischte Damenwelt Chicagos (darunter „90210“-Biest Tiffany Amber Thiessen). Die gehörnten Ehemänner (allen voran sein showstehlender Kollege Will Ferrell) gründen einen auf Rache sinnenden „Opferclub“. Doch ein formidabler Ladiesman lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Die Gags reichen von zahm (eine kuriose Musikeinlage) zu ekelereegend (der Verzehr von Exkrementen), doch wirklich zündende Gags wollen sich nicht einstellen. Auf Video sollte sich Leon dennoch als Killer erweisen. ara.

News und Stories

  • Tom Hanks wird zum Weiberheld

    Hollywoodstar Tom Hanks, der demnächst in dem Remake The Ladykillers zu sehen sein wird, ist für die Hauptrolle in der Romanverfilmung The Ladies Man im Gespräch. Diese soll von The Human Stain Regisseur Robert Benton in die Tat umgesetzt werden und handelt von einem Weiberhelden, den nach Jahrzehnten der Vielweiberei das Gewissen plagt. Um dies zu beruhigen, kehrt er zu seiner Jugendliebe zurück, die er einst vor...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare