Filmhandlung und Hintergrund

Beeindruckendes Drama von Roland Joffe („Mission“), der mit diesem packenden, oft bedrückend intensiven Flüchtlingsepos nach einer wahren Begebenheit den ehrenwerten und zu großen Teilen gelungenen Versuch unternahm, die Indochina-Tragödie zur Abwechslung aus der Perspektive eines Asiaten zu beleuchten. Haing S. Ngor, Darsteller des Dith Pran, wurde für seine Leistung mit dem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet...

1975: Die Amerikaner ziehen sich überstürzt aus Südostasien zurück und überlassen die Verbündeten von einst gnadenlos ihrem Schicksal. Am schlimmsten trifft es die Bevölkerung von Kambodscha, wo der Guerillaführer Pol Pot mit seinen Zombiesoldaten der Roten Khmer die Macht übernimmt. Der amerikanische Jounalist Schanberg kann nicht verhindern, daß sein Dolmetscher Dith Pran ebenfalls in den Reisfeld-KZs der „Steinzeitkommunisten“ landet. Dort werden in den folgenden Jahren mehr als 1,5 Mio. Menschen ermordet. Pran jedoch gelingt in einer abenteuerlichen Odyssee die Flucht ins rettende Thailand.

1975 verlassen die Amerikaner völlig überstürzt Südostasien. Die Bevölkerung wird ihrem Schicksal überlassen. Authentisches Drama über die Erlebnisse des „New York Times“-Kriegsberichterstatters Sydney Schanberg und seines kambodschanischen Kollegen Dith Pran.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Killing Fields - Schreiendes Land

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Beeindruckendes Drama von Roland Joffe („Mission“), der mit diesem packenden, oft bedrückend intensiven Flüchtlingsepos nach einer wahren Begebenheit den ehrenwerten und zu großen Teilen gelungenen Versuch unternahm, die Indochina-Tragödie zur Abwechslung aus der Perspektive eines Asiaten zu beleuchten. Haing S. Ngor, Darsteller des Dith Pran, wurde für seine Leistung mit dem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet, und auch die hervorragende Kameraarbeit von Chris Menges war für den Academy Award nominiert.

News und Stories

  • Neues Leben für Danny Boyles Untote

    Neues Leben für Danny Boyles Untote

    "28 Days Later" war der Horrorschocker 2002. Jetzt plant Regisseur Danny Boyle eine Fortsetzung seines Überraschungshits.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare