The Jigsaw Man

  

Filmhandlung und Hintergrund

Michael Caine läuft als Doppelagent um sein Leben.

Philip Riley war einst Chef des britischen Geheimdienstes, lief über und wurde General des sowjetischen KGB. Die Russen lassen ihn „sterben“, trainieren ihn und schicken ihn mit neuem Gesicht nach England, um vom Secret Service eine zurück gelassene Liste mit Namen russischer Agenten zu beschaffen. Diese geheimen Dossiers waren Rileys Lebensversicherung. Sie zu holen, bedeutet, sie wollen ihn loswerden. Riley entwischt den Russen und den Engländern und wird von beiden Seiten gehetzt. Er hat nur die Liste als Faustpfand.

Ein ehemaliger Chef des britischen Geheimdienstes und heutiger General des KGB soll einen letzten Auftrag ausführen, entwischt den Sowjets aber und wird nun von beiden Seiten gejagt.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Jigsaw Man

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Jigsaw Man: Michael Caine läuft als Doppelagent um sein Leben.

    Britischer Agententhriller mit Staraufgebot. Regisseur Terence Young (1915-1994) begründete mit „James Bond 007 jagt Dr. No“ (1961), „Liebesgrüße aus Moskau“ (1962) und „Feuerball“ (1964) die Reihe um die von Sir Sean Connery verkörperte Kultfigur des Geheimagenten im Dienst Ihrer Majestät. „The Jigsaw Man“, Youngs letzter Thriller, kreist um die genreeigenen Motive von Doppelspiel, Verrat, Misstrauen in den eigenen Reihen und das Schachspiel mit Agenten im Kalten Krieg. - Deutscher TV-Titel: Das Spiel des Überläufers.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. The Jigsaw Man