Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Glass House 2

The Glass House 2

  

Filmhandlung und Hintergrund

Amerikas Adoptionssystem scheint so kompliziert nicht zu sein, wenn sich unter dem Münchhausen-Syndrom leidende Luxusweibchen ein Opfer nach dem anderen in bunten Katalogen des Jugendamtes aussuchen können, wie es dieser ordentlich spannende und gut gespielte Psychothriller von der Fernsehschiene überzeugend suggeriert. Die Produktionsverhältnisse können sich mit Hollywoods Mittelklasse messen, Spannung und Blutvergießen...

Teenager Abby und ihr kleiner Bruder Ethan haben ihre Eltern durch einen Unfall verloren. Da trifft es sich gut, dass die freundlich wirkenden Eheleute Eve und Raymond Goode gerade Pflegekinder suchen für ihr herrschaftliches Anwesen am See. Zunächst scheint alles in bester Butter, doch dann gewinnt Abby ein paar unschöne Erkenntnisse. So handelt es sich bei ihrer Pflegemutter um einen manischen Kontrollfreak, der seine Schutzbefohlenen lieber töten als je wieder anderen überlassen würde.

Die neuen Pflegeeltern von Abby und Ethan haben offenbar nicht alle Tassen im Schrank. Spannender B-Psychothriller.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Glass House 2

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Amerikas Adoptionssystem scheint so kompliziert nicht zu sein, wenn sich unter dem Münchhausen-Syndrom leidende Luxusweibchen ein Opfer nach dem anderen in bunten Katalogen des Jugendamtes aussuchen können, wie es dieser ordentlich spannende und gut gespielte Psychothriller von der Fernsehschiene überzeugend suggeriert. Die Produktionsverhältnisse können sich mit Hollywoods Mittelklasse messen, Spannung und Blutvergießen in Halbzeit 2 qualifizieren den Krimi als Horrorfilm. Für Leute, denen auch „Das Glashaus“ gefiel.
    Mehr anzeigen