1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Girl in Black Stockings

The Girl in Black Stockings

Filmhandlung und Hintergrund

Nicht wirklich aufregender Kriminalfilm, in dem ein Mörder sein Unwesen in einer gehobenen Hotelanlage in Utah treibt.

David Hewson, Anwalt aus Los Angeles, hat von seinem Arzt Erholungsurlaub verordnet bekommen und ist in der Hotelanlage des an den Rollstuhl gefesselten Edmund Parry in Utah gelandet. Als er sich gerade mit der netten Hotelangestellten Beth vergnügen möchte, stößt er auf die Leiche von Marcia, die ebenfalls im Hotel zu Gast war und sich die Zeit dort mit wechselnden Männerbekanntschaften vertrieb. Sheriff Holmes trifft ein und nimmt die Ermittlungen auf, kann aber weitere Morde nicht verhindern.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Girl in Black Stockings: Nicht wirklich aufregender Kriminalfilm, in dem ein Mörder sein Unwesen in einer gehobenen Hotelanlage in Utah treibt.

    Weitgehend spannungsfreier Kriminalfilm, der erst ganz am Ende ein bisschen an Fahrt aufnimmt. Da die Mordtaten nicht im Bild gezeigt werden, erweist sich die Inszenierung von Howard W. Koch („Hölle des Dschungels“) als überaus dialoglastig, wobei darauf verzichtet wurde, der Handlung allzu viel Sinn zu geben. Neben dem zukünftigen Old Shatterhand Lex Barker in der Rolle des stattlichen Anwalts Hewson ist auch die spätere Oscar-Preisträgerin Anne Bancroft („Licht im Dunkel“) in einer frühen Rolle zu sehen.

Kommentare