The Game of Their Lives

  1. Ø 0
   2005
The Game of Their Lives Poster

Filmhandlung und Hintergrund

St. Louis 1950. Eben noch kickte eine Gruppe italienischstämmiger Amateurfußballer das Leder in der lokalen Freizeitliga, da ereilt sie das ziemlich überstürzte Angebot, Amerika als Nationalmannschaft auf der just in wenigen Wochen in Rio de Janiero stattfinden Fußballweltmeisterschaft zu vertreten. Als alle Hochzeiten und sonstigen Verpflichtungen verschoben sind, eilt man geschlossen zur Fahne, fährt an den Zuckerhut und stellt sensationellerweise den hoch favorisierten Briten ein Bein.

Im Jahr 1950 vollbringen brave Amateursportler italoamerikanischer Herkunft ein Fußballwunder, indem sie bei der WM das favorisierte England schlagen. Zu Unrecht vergessene Heldentat im Fokus eines gut besetzten Sportdramas.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Dass man außerdem 3:1 gegen Spanien und 5:2 gegen Chile unterlag bzw. glorreicher Gruppenletzter wurde, wird dagegen gnädig unter den Teppich der Sportgeschichte gekehrt in diesem einmal mehr geradewegs Hollywoods Sportdrama-Schablone enthobenen David-gegen-Goliath-Schmalz und wenig überzeugenden Kino-Versuch, den eigenen Landsleuten Eleganz und Dramatik einer ihnen fremden Kunst zu vermitteln. Mit Patrick Stewart, „American Beauty“-Star Wes Bentley und B-Movie-Karateklopper Costas Mandylor nicht schlecht besetzt.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare