Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sobytie: Found-Footage Dokumentation über den dreitägigen Putschversuch gegen Gorbatschow im August 1991 in Leningrad.

Handlung und Hintergrund

Als die Sowjetunion im Jahr 1992 endgültig zerbrach, änderte sich nicht nur die Weltordnung. Mit seinem neuen Dokumentarfilm beleuchtet Sergei Loznitsa („Maidan„) einen entscheidenden Schritt zum Verfall des eisernen Vorhangs. Im August 1991 verübten die Bürger von Leningrad (heutiges St. Petersburg) einen Putschversuch gegen die Obrigkeiten. Zur Revolution bereit versammelten sich Tausende auf den Palastplatz gegen das kommunistische System, errichteten Blockaden und schauten ungewiss in eine neue Zukunft. Mit Archivaufnahmen rekonstruiert Loznitsa die Ereignisse der drei Tage des Aufstands. Durch Kommentare schildert er nicht nur die Chronologie der Ereignisse, sondern versucht diese nüchtern und sachlich aufzuarbeiten. Die Bilder, die er präsentiert, schildern die Gefühlslage der damaligen Bevölkerung zwischen Zweifel, Angst und Hoffnung.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Sergei Loznitsa
Drehbuch
  • Sergei Loznitsa
Schnitt
  • Sergei Loznitsa,
  • Danielius Kokanauskis

Bilder

Anzeige