Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Day Reagan Was Shot

The Day Reagan Was Shot

Filmhandlung und Hintergrund

Wie nah die Welt bisweilen am Abgrund stehen kann, ohne dass wir Normalsterblichen allzuviel davon mitbekämen, demonstriert so handwerklich sicher wie inhaltlich beunruhigend dieses für das amerikanische Fernsehen entstandene Dokudrama. Richard Crenna überzeugt als Ronald Reagan, doch die besten Szenen gehören dem wie entfesselt aufspielenden Richard Dreyfuss in der Rolle des General Haig. Ein Fest für den politisch...

Um die Filmschauspielerin Jodie Foster zu beeindrucken, die er aus der Ferne anbetet, schießt am 30. März 1981 der vormals unbescholtene Einzelgänger John Hinckley vor einem Hotel in Washington den amtierenden US-Präsidenten Ronald Reagan nieder. Während in der Klinik Ärzte um das Leben des Staatsmannes kämpfen, kommt es in der Reagan-Administration zu peinlichen Pannen, die in Kriegsvorbereitungen durch den Staatssekretär General Alexander Haig gipfeln.

Minutiöse Spielfilm-Rekonstruktion der Ereignisse rund um das Attentat auf den US-Präsidenten Reagan im März 1981. Richard Crenna und Richard Dreyfuss überzeugen in den Hauptrollen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wie nah die Welt bisweilen am Abgrund stehen kann, ohne dass wir Normalsterblichen allzuviel davon mitbekämen, demonstriert so handwerklich sicher wie inhaltlich beunruhigend dieses für das amerikanische Fernsehen entstandene Dokudrama. Richard Crenna überzeugt als Ronald Reagan, doch die besten Szenen gehören dem wie entfesselt aufspielenden Richard Dreyfuss in der Rolle des General Haig. Ein Fest für den politisch und historisch interessierten Zeitgenossen.
    Mehr anzeigen