Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Curse

The Curse

Filmhandlung und Hintergrund

Recht ansprechende Horrorproduktion, die Elemente des Genres aus den letzten drei Dekaden vermischt: den Schrecken bakteriologischer Verseuchung aus dem All aus den 60er Jahren, den „Öko-Horror“ der 70er und das Dämonen-Motiv der 80er. Die Story selbst weist einige Löcher auf, über die „Special Effects“ und die Hauptdarsteller Wil Wheaton („Stand by me“) und Claude Akins („Verdammt in alle Ewigkeit“) aber hinwegtrösten...

Der junge Zack Hayes lebt und arbeitet mit seiner Mutter und seiner kleinen Schwester Alice auf einer Farm, die vom tyrannischen Stiefvater bewirtschaftet wird. Eines Nachts landet ein Meteor hinter dem Haus, zerschmilzt zu einer schleimigen Masse und gelangt so ins Grundwasser. Daraufhin beginnen Früchte und Vieh zu verfaulen und zu mutieren. Auch die Hayes wuchern zu mordlustigen Pestbeulen heran, nur Zack und Alice, die das verdorbene Essen verschmäht hatten, können mit Hilfe des Dorfarztes fliehen, bevor die ganze Farm von unheimlichen Kräften zerstört wird.

Der junge Zack Hayes lebt und arbeitet mit seiner Mutter und seiner kleinen Schwester Alice auf einer Farm, die vom tyrannischen Stiefvater bewirtschaftet wird. Eines Nachts landet ein Meteor hinter dem Haus, zerschmilzt zu einer schleimigen Masse und gelangt so ins Grundwasser. Recht ansprechende Horrorproduktion.

Darsteller und Crew

  • Wil Wheaton
    Infos zum Star
  • Claude Akins
  • Malcolm Danare
  • Cooper Huckabee
  • John Schneider
  • Steve Davis
  • David Keith
  • David Chaskin
  • Robert D. Forges
  • Franco Micalizzi

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Recht ansprechende Horrorproduktion, die Elemente des Genres aus den letzten drei Dekaden vermischt: den Schrecken bakteriologischer Verseuchung aus dem All aus den 60er Jahren, den „Öko-Horror“ der 70er und das Dämonen-Motiv der 80er. Die Story selbst weist einige Löcher auf, über die „Special Effects“ und die Hauptdarsteller Wil Wheaton („Stand by me“) und Claude Akins („Verdammt in alle Ewigkeit“) aber hinwegtrösten. Beim Horrorpublikum sind gute bis sichere Umsätze zu erwarten.
    Mehr anzeigen