The Crying Game

Kinostart: 15.04.1993

Filmhandlung und Hintergrund

Der siebte Film des irischen Regisseurs Neil Jordan („Mona Lisa“, „High Spirits“) ist ein brisantes Polit-Drama und eine bizarre Liebesgeschichte voller Überraschungen, die sich in den USA nach sechs Oscar-Nominierungen und einer Auszeichnung (bestes Original-Drehbuch) als veritabler Überraschungserfolg in den Kinos (ca. 60 Mio. Dollar Kasseneinspiel) entpuppte. Neben Forest Whitaker („Bird“) brillieren Miranda Richardson...

Ein IRA-Kommando nimmt den schwarzen Soldaten Jody als Geisel, um damit einen der ihren freizupressen. Zwischen Jody und seinem Bewacher Fergus entsteht eine sehr enge Bindung. Als der Moment naht, da Fergus Jody erschießen muß, versucht dieser zu fliehen - und wird von britischen Panzern überrollt. Fergus, der mitansehen muß, wie die Engländer das Versteck dem Erdboden gleichmachen, flieht nach London. Er nimmt Kontakt mit Jodys Freundin Dil auf - ohne ihr zu verraten, daß er ihren toten Mann gekannt hat. Zwischen beiden entsteht Liebe, obwohl sich herausstellt, daß Dil in Wahrheit ein Mann ist. Doch Fergus kann auch der Vergangenheit nicht entgehen. Die IRA will ihn für ein Selbstmordkommando, aber das verhindert Dil.

Der schwarze Soldat Jody wird von der IRA als Geisel genommen und stirbt gewaltsam. Sein Bewacher Fergus nimmt hierauf Kontakt mit Jody’s Freundin Dil auf. Sie verlieben sich, doch Fergus kann der Vergangenheit nicht entgehen. Brisantes Polit-Drama und bizarre Liebesgeschichte voller Überraschungen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der siebte Film des irischen Regisseurs Neil Jordan („Mona Lisa“, „High Spirits“) ist ein brisantes Polit-Drama und eine bizarre Liebesgeschichte voller Überraschungen, die sich in den USA nach sechs Oscar-Nominierungen und einer Auszeichnung (bestes Original-Drehbuch) als veritabler Überraschungserfolg in den Kinos (ca. 60 Mio. Dollar Kasseneinspiel) entpuppte. Neben Forest Whitaker („Bird“) brillieren Miranda Richardson („Verhängnis“), Stephen Rea und vor allem die Entdeckung Jaye Davidson in der Rolle der/des Dil. In den deutschen Kinos blieb das packende und meisterhafte Action-Erotik-Drama hinter den Erwartungen zurück. Auf Video sollte sich langfristig der verdiente Erfolg einstellen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. The Crying Game