Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The American Way

The American Way

   Kinostart: 24.11.1988

Filmhandlung und Hintergrund

Schrille Medienkomödie mit Dennis Hopper („Blue Velvet“) und Michael J. Pollard („Bonnie und Clyde“), die im Unterschied zu dem deutschen Anarchorundfunk-Streifen „Piratensender Powerplay“ neben Klamauk viel bissige Gesellschaftskritik liefert. Regisseur Maurice Phillips konnte seine langjährigen Erfahrungen mit Videoclips bei dieser mit flotter Musik gewürzten Komödie gut anwenden. Der mitunter recht skurrile Spaß...

Die Crew des Piratensenders SM-TV kehrt nach jahrelangem Fronteinsatz über Vietnam mit einem zur fliegenden Radiostation umgebauten B29-Bomber zurück in die USA. Dort wollen die Anarchojournalisten zum letzten Wortgefecht gegen die erzkonservative Präsidentschaftkandidatin Westinghouse antreten, die sich mit ihren Südamerikaplänen als Falke erwiesen hat. Westinghouse hetzt ihre Verbündeten beim Militär auf den Sender. Anschläge werden in letzter Sekunde vereitelt. Im Gegenzug entlarvt die SM-TV-Mannschaft Westinghouse als Mann in Frauenkleidern und zerstört damit dessen politische Karriere.

Die Crew des Piratensenders SM-TV kehrt nach jahrelangem Fronteinsatz über Vietnam mit einem zur fliegenden Radiostation umgebauten B29-Bomber zurück in die USA. Dort wollen sie gegen die erzkonservative Präsidentschaftskandidatin Westinghouse antreten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Schrille Medienkomödie mit Dennis Hopper („Blue Velvet“) und Michael J. Pollard („Bonnie und Clyde“), die im Unterschied zu dem deutschen Anarchorundfunk-Streifen „Piratensender Powerplay“ neben Klamauk viel bissige Gesellschaftskritik liefert. Regisseur Maurice Phillips konnte seine langjährigen Erfahrungen mit Videoclips bei dieser mit flotter Musik gewürzten Komödie gut anwenden. Der mitunter recht skurrile Spaß sollte auch beim breiten Publikum recht gute Chancen haben.
    Mehr anzeigen