Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tempo di Massacro

Tempo di Massacro


Tempo di Massacro: Italo-Western von Lucio Fulci, der Franco Nero, George Hilton und Nino Castelnuovo ein Kugel- und Peitschenballett aufführen lässt.

Filmhandlung und Hintergrund

Italo-Western von Lucio Fulci, der Franco Nero, George Hilton und Nino Castelnuovo ein Kugel- und Peitschenballett aufführen lässt.

1866 erhält Tom Corbett (in der deutschen Fassung: Django) die Nachricht, dass er in sein Heimatkaff in Texas zurückkehren soll. Dort muss er zunächst feststellen, dass die Ranch seiner Familie an die Scotts verkauft wurde und sein Bruder Jeff zum Trunkenbold mutiert ist. Die Scotts entpuppen sich als Herrscher der Stadt, die vom sadistischen Junior Scott und seinen Schergen in Angst und Schrecken versetzt wird. Als Junior erfährt, dass sein Vater auch der von Tom ist, erschießt er den alten Scott kurzerhand und verschanzt sich mit seiner Gang auf seiner Ranch.

Darsteller und Crew

  • Franco Nero
    Franco Nero
    Infos zum Star
  • George Hilton
  • Linda Sini
  • Giuseppe Addobbati
  • Nino Castelnuovo
  • Tom Felleghy
  • Rina Franchetti
  • Aysanoa Runachagua
  • Franco Morici
  • Lucio Fulci
  • Fernando Di Leo
  • Riccardo Pallottini
  • Ornella Micheli
  • Coriolano Gori

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Tempo di Massacro: Italo-Western von Lucio Fulci, der Franco Nero, George Hilton und Nino Castelnuovo ein Kugel- und Peitschenballett aufführen lässt.

    Italo-Western von Lucio Fulci („Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies“), bei dem deutsche Marketingstrategen durch die Mitwirkung von Franco Nero die Gelegenheit sahen, auf die „Django“-Welle aufzuspringen. In der Geschichte dreier Halbbrüder wird Nero ein ums andere Mal die Schau von Filmbruder George Hilton („3 Halleluja für den Satan“) gestohlen, dessen Figur auch unter größtem Alkoholeinfluss noch außerordentlich treffsicher ist. Als psychopathischer Böser liefert der Dritte im Bunde, Nino Castelnuovo, ebenfalls eine großartige Vorstellung ab.
    Mehr anzeigen