Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Teegebäck und Platzpatronen

Teegebäck und Platzpatronen

  

Filmhandlung und Hintergrund

Gaunerkomödie mit Brigitte Horney und Rudolf Platte.

New Hampshire, USA, 1952: Flora „Langfinger“ Lungley hat gemeinsam mit drei ehemaligen Gauner-„Kollegen“ eine Wohltätigkeitsvereinigung gegründet, die anonym Bedürftigen hilft. Zweimal im Jahr trifft sich die alte Dame mit den ebenfalls in die Jahre gekommenen Gründungsmitgliedern Emily Jordan, Jason Bosley und Philip Mullins. An diesem Spätsommermorgen kommen die vier Ex-Ganoven im Haus von Floras Neffen Richard Collins zusammen. Der junge Zeitungsverleger ist mit Bürgermeister Hubert Ruttner aneinander geraten, der auch als Polizeichef fungiert und als halbseidener Grundstücksspekulant bekannt ist. Jetzt droht Richards Zeitung das Aus. Kurz entschlossen beschließt das „noble“ Gauner-Quartett um Richards Tante Flora, aktiv zu werden und dem korrupten Bürgermeister das Handwerk zu legen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Teegebäck und Platzpatronen: Gaunerkomödie mit Brigitte Horney und Rudolf Platte.

    Die amüsante Gaunerkomödie von Ulrich del Mestre nach einem Stück von Fred Carmichael wurde von Genre-Spezialist Wolfgang Spier gekonnt in Szene gesetzt. In der temporeichen Fernsehinszenierung von 1980 laufen die Hauptdarsteller Brigitte Horney, Gisela Trowe, Rudolf Platte und Werner Hinz zu wahrer Hochform auf. Neben den Altstars glänzen die Fernsehlieblinge Thomas Fritsch und Simone Rethel als Liebespärchen. Charles Regnier mimt den korrupten Bürgermeister Ruttner.
    Mehr anzeigen