Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur Larry Elikan ist bei seinem handwerklich solide fürs Fernsehen produzierten, mystisch verklärten Indianerporträt etwas zu sehr um politische Korrektheit bemüht, worunter die Glaubwürdigkeit seiner Heldenfigur leidet. Die Schlachtenszenen sind jedoch ordentlich realisiert und die relativ unbekannten Darsteller meistern ihre wortgewaltigen Parts durchweg überzeugend. Trotz Abenteuerbonus in erster Linie...

Zu einer Zeit, als sein Volk durch weiße Kolonialisten von der Ausrottung bedroht ist, wird dem Häuptling des Shawnee-Stammes in einer Sternschnuppennacht ein Sohn geboren: Tecumseh. Der Junge wächst zum tapferen und seherisch begabten Krieger heran. Die Shawnee kämpfen unter Tecumsehs Führung an der Seite der Engländer gegen die Amerikaner, werden jedoch von den Weißen, ob Freund oder Feind, nur betrogen. Bevor auch Tecumseh den Märtyrertod stirbt, gelingt es ihm jedoch, die Stämme gegen die Weißen zu vereinen.

Mystisch verklärtes Indianerporträt mit einer Überdosis an politischer Korrektheit.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Larry Elikan ist bei seinem handwerklich solide fürs Fernsehen produzierten, mystisch verklärten Indianerporträt etwas zu sehr um politische Korrektheit bemüht, worunter die Glaubwürdigkeit seiner Heldenfigur leidet. Die Schlachtenszenen sind jedoch ordentlich realisiert und die relativ unbekannten Darsteller meistern ihre wortgewaltigen Parts durchweg überzeugend. Trotz Abenteuerbonus in erster Linie ein Tip für hartgesottene Westernfans.

Kommentare