Tatort: Unversöhnlich

Filmhandlung und Hintergrund

Kommissar Flemming und sein Stab stehen vor einem Entführungsfall, bei dem irgendetwas nicht stimmt.

Das Düsseldorfer Kripo-Team um Kommissar Flemming wird auf den Fall der Entführung des Unternehmers Joest angesetzt, bei der dessen Chauffeur getötet wurde. Während die Untersuchung des familiären Umfelds des Gekidnappten keinerlei Anhaltspunkte zur Sache liefert, melden sich die Täter mit dem Angebot, Joest gegen Zahlung einer entsprechenden Summe freizulassen. Nachdem der Deal mit Verzögerung über die Bühne gegangen ist, zeigt sich der Heimgekehrte nicht zur Kooperation mit der Polizei bereit.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Unversöhnlich: Kommissar Flemming und sein Stab stehen vor einem Entführungsfall, bei dem irgendetwas nicht stimmt.

    Die Regisseurin Ilse Hofmann drehte mit dieser WDR-Folge des „Tatort“ 1992 nicht ihren ersten Fall für die deutsche Krimi-TV-Reihe. Auch Skriptautor Norbert Ehry arbeitete schon für die Serie. Neben Martin Lüttge als Kommissar Flemming, spielen Roswitha Schreiner und Klaus J. Behrendt seine Kollegen im Düsseldorfer Kripo-Stab. Als weitere Darsteller sind in dieser Folge unter anderem Heinz Baumann und Hannelore Hoger zu sehen. Die Filmmusik stammt von Andreas Köbner, der ebenfalls über „Tatort“-Erfahrung verfügt.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Unversöhnlich