Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tatort: Trimmel und Isolde

Tatort: Trimmel und Isolde

Filmhandlung und Hintergrund

Letzter Trimmel-Tatort mit wagnerianischem Abgang - inszeniert von Peter Weck.

Das Schlussbild ist schaurig: Isolde Bohüter, Tochter des bekannten Wagner-Interpreten Matuschek, liegt tot in ihrer Wohnung, im Hintergrund läuft eine Platten-Aufnahme von „Tristan und Isolde“. Für Hauptkommissar Trimmel ist der Schuldige schnell gefunden - Isoldes Ex-Mann Klaus Bohüter, der bei der Befragung verdächtige Aussagen macht. Doch für eine Festnahme reichen sie nicht aus. Wer aber käme sonst als Isoldes Mörder in Frage?

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Trimmel und Isolde: Letzter Trimmel-Tatort mit wagnerianischem Abgang - inszeniert von Peter Weck.

    Mit dieser Folge verabschiedete sich Trimmel, der Vater aller „Tatort“-Kommissare, gespielt von Walter Richter, aus dem Serien-Dienst. Regisseur Peter Weck bemühte sich um ein adäquat dramatisches Finale, das ob seiner gefühlten Längen so manche Fans des grummeligen Schlitzohrs leider doch ein bisschen unbefriedigt zurückgelassen haben dürfte.
    Mehr anzeigen