Tatort: Tödliche Tagung

  1. Ø 0
   2002
Tatort: Tödliche Tagung Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tatort: Tödliche Tagung: Mord beim Ärztekongress? Moritz Eisner versucht als angeblicher Lokalreporter Licht in die mysteriösen Todesumstände einer Wissenschaftlerin zu bringen - Forschungsgebiet: Spermienbeweglichkeit...

Kommissar Eisners Kollegin, die Gerichtsmedizinerin Renata, nimmt auf Initiative ihrer alten Freundin Ingrid hin an einem wissenschaftlichen Seminar zur Fruchtbarkeit des Mannes teil. Nur wenig später stirbt Ingrid – offenbar an einem Kollaps. Da Renata den Verdacht hat, dass es sich nicht um einen natürlichen Tod handelt, setzt sie sich mit Eisner in Verbindung. Zwar kann eine Untersuchung der Toten ihre Vermutung nicht stützen, aber daraufhin hecken die beiden etwas aus: Eisner beginnt als Journalist getarnt zu ermitteln.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Zum wiederholten Mal drehte Robert Adrian Pejo 2002 eine SFB/ORF-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um den Wiener Kommissar Eisner. Fürs zugehörige Skript sorgte Lukas Alexander. Harald Krassnitzer spielt wie immer den Kommissar und Gundula Rapsch aus seinem Team kommt hier eine tragende Rolle zu. Zu den weiteren Darstellern der Episode zählt August Schmölzer.

Kommentare