Filmhandlung und Hintergrund

Ein Giftanschlag führt Kommissarin Lindholm in ein Touristendorf an der niedersächsischen Küste.

Kommissarin Lindholms erhält per Post einen Hilferuf. Die aus dem Nordseekaff Nordersiel stammende Zusendung warnt vor einem Mord und enthält einen Energie-Snack – versetzt mit Gift, wie eine Analyse zeigt. Zwar fährt Lindholm rasch nach Nordersiel, kann aber einen Giftanschlag auf den im Schifffahrts-Tourismus tätigen Wolfgang Surdrup nicht mehr verhindern. Zum Hauptverdächtigen Nummer eins avanciert bald dessen Kompagnon.

Alle Bilder und Videos zu Tatort: Sonne und Sturm

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Tatort: Sonne und Sturm: Ein Giftanschlag führt Kommissarin Lindholm in ein Touristendorf an der niedersächsischen Küste.

      Wie schon die Lindholm-Premiere zwei Jahre zuvor, in der ebenfalls durch Gift in einem speziellen Lebensmittel gemordet wurde, inszenierte Thomas Jauch 2003 auch diese NDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um die Hannoveraner Kommissarin. Fred Breinersdorfer schrieb das Skript, das in Greetsiel an der Nordsee umgesetzt wurde. Damit spielen die ersten drei Fälle um die Hauptdarsteller Maria Furtwängler und Ingo Naujoks in Folge auf dem Land. In einer weiteren Rolle agiert diesmal Harald Schrott.

    Kommentare