Filmhandlung und Hintergrund

Jan Casstorff und sein Team von der Kripo Hamburg recherchieren in einem Mehrfamilienhaus, dessen Vermieter zu Tode gekommen ist.

In Hamburg wird die Leiche des Immobilienmaklers Kehl aus der Alster gezogen. Eine Untersuchung zeigt, dass der Tote durch einen elektrischen Schlag ums Leben gekommen ist. Da sich in seinen Lungen zudem Seifenschaum findet, tippen Kommissar Casstorff und sein Kripo-Team auf das heimische Badezimmer als Tatort. Die Ermittler suchen nun das Haus auf, in dem Kehl wohnte und das er gemeinsam mit seiner Schwester noch an weitere Parteien vermietete. Bald zeichnen sich mögliche Motive wie Täter ab.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Mietsache: Jan Casstorff und sein Team von der Kripo Hamburg recherchieren in einem Mehrfamilienhaus, dessen Vermieter zu Tode gekommen ist.

    Daniel Helfer („Ich bring dich hinter Gitter“) drehte die NDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Hamburgs Kommissar Casstorff von 2003. Neben Brigitte Drodtloff schrieb Thomas Bohn am zugehörigen Skript, der nicht nur als Drehbuchautor, sondern auch als Regisseur in Sachen Casstorff bereits erfahren ist. Den Protagonisten stellt Robert Atzorn dar, wie üblich unterstützt von Thilo Prückner und Julia Schmidt. Eine weitere Rolle der Folge, die mäßige Kritiken erhielt, spielt Michael Hanemann.

Kommentare