1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tatort: Kriegssplitter

Tatort: Kriegssplitter

  

Filmhandlung und Hintergrund

Der Mord an einem Journalisten führt das Luzerner Ermittlerduo Flückiger & Ritschard zu einem komplexen Vergeltungsfall, dessen Ursprünge im Tschetschenien-Krieg liegen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Kriegssplitter: Der Mord an einem Journalisten führt das Luzerner Ermittlerduo Flückiger & Ritschard zu einem komplexen Vergeltungsfall, dessen Ursprünge im Tschetschenien-Krieg liegen.

    Oft gescholten, darf man den Schweizer „Tatort“ dieses Mal mit gutem Gewissen loben. Natürlich ist es sehr ambitioniert, den Tschetschenien-Krieg und seine bis nach Luzern um sich greifenden Auswirkungen zum Kernthema zu machen. Dramaturgisch abenteuerliche Volten inklusive (GPS!). Man kann „Kriegssplitter“ aber auch auf eine traurig-tragische Geschichte eines sympathischen jungen Mannes (immer wieder beeindruckend: Joel Basman) herunterbrechen, der wegen seiner Herkunft sein ganzes, über Jahre aufgebautes, Glück verliert. Mit Yelena Tronina (als Basmans Zwillingsschwester) hält der Film zudem eine großartige Neuentdeckung parat.

Kommentare