Filmhandlung und Hintergrund

Drei "Tatort"-Klassiker aus den siebziger und achtziger Jahren.

„Reifezeugnis“: Schülerin Sina hat ein Verhältnis mit ihrem Klassenlehrer. Mitschüler versuchen, ihr Wissen darüber zu nutzen. „Rot, rot, tot“: In einem vornehmen Viertel Stuttgarts werden zwei rothaarige Frauen ermordet. Welche Rolle spielt dabei Versicherungsmathematiker Pfandler, selbst mit einer rothaarigen Frau verheiratet, die ihn betrügt? „Peggy hat Angst“: Ein Fotomodell muss am Telefon mit anhören, wie ihre Freundin ermordet wird. Dann erhält sie anonyme Briefe…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Tatort: Klassiker-Box: Drei "Tatort"-Klassiker aus den siebziger und achtziger Jahren.

      Drei „Tatort“-Klassiker aus den späten siebziger und frühen achtziger Jahren, die nicht zuletzt durch ihre zugkräftigen Gastschauspieler für Quote sorgten. Wolfgang Petersens berühmt-berüchtigtes „Reifezeugnis“ (1977) erregte Anstoß, weil Jungstar Nastassja Kinski kurz hüllenlos zu sehen ist. In „Rot, rot, tot“ (1978) gerät Altstar Curd Jürgens unter Verdacht, ein Frauenmörder zu sein. Hannelore Elsner schwebt als attraktives Fotomodell in „Peggy hat Angst“ (1983) in Lebensgefahr, während Karin Anselm als erste „Tatort“-Kommissarin sie zu retten versucht.

    Kommentare