Tatort: Kesseltreiben

  1. Ø 0
   1992
Tatort: Kesseltreiben Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tatort: Kesseltreiben: Der Saarbrücker Kommissar Max Palu legt sich mit einer Kernkraftfirma an, die offenbar bereit ist, über Leichen zu gehen.

Der bei der Atomkraftfirma Vestag angestellte Georg Bekker ist offensichtlich durch eine Überdosis Drogen ums Leben gekommen. Kommissar Max Palu und Kompagnon Schröder aus Saarbrücken klopfen den Brötchengeber des Toten ab. Bald entwickeln die beiden den Verdacht, dass die Vestag Bekker aus dem Weg geräumt haben könnte, weil der womöglich ihre unsauberen Geschäfte hätte auffliegen lassen. Für die Ermittler dreht sich nun alles um eine Reihe ganz bestimmter Disketten, die der Tote hinterlassen hat.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Peter Schulze-Rohr drehte die SR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um den Saarbrücker Kommissar Palu von 1993. Michael Haneke schrieb das zugehörige Skript, das, wenn auch etwas plakativ, eine aufrüttelnde Thematik behandelt. Hauptdarsteller Jochen Senf wird hier von Arno Jos Graf (als Assi Schröder) unterstützt. Weitere Rollen der Episode spielen Michaela May und Jean-Paul Raths. Der Regisseur inszenierte bereits 1970 die erste „Tatort“-Folge überhaupt, „Taxi nach Leipzig“ für den NDR.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Kesseltreiben