Tatort: Frankfurt-Box

  1. Ø 0
   2005
Tatort: Frankfurt-Box Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tatort: Frankfurt-Box: Drei "Tatort"-Krimis, in denen unterschiedliche Kommissare in Frankfurt am Main ermitteln.

„Frankfurter Gold“: Ein Anlageberater rät seinen Kunden, in Gold zu investieren, das in einer Frankfurter Bank hinterlegt ist. Dummerweise handelt es sich bei den Goldbarren um Fälschungen. „Der Tod fährt Achterbahn“: Bei der Probefahrt einer Achterbahn in Frankfurt kommt es zu einem Todesfall. Kommissar Brinkmann dämmert schnell, dass es sich keineswegs um einen Unfall handelt. „Wo ist Max Gravert?“: Zwei unheilbar an Krebs erkrankte Männer starten einen mörderischen Rachefeldzug gegen eine Versicherungsgesellschaft, von der sie sich betrogen fühlen.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Sammlung mit drei „Tatort“-Krimis, in denen unterschiedliche Kommissare in Frankfurt am Main ermitteln. „Frankfurter Gold“ (1971) führt zurück in die Anfangstage der Reihe und lässt Klaus Höhne als Kommissar Konrad einem betrügerischen Anlageberater auf die Spur kommen. „Der Tod fährt Achterbahn“ (1999) führt Kommissar Brinkmann (Karl-Heinz von Hassel) ins Schausteller-Milieu. In „Wo ist Max Gravert?“ (2005) versuchen die Kommissare Sänger (Andrea Sawatzki) und Dellwo (Jörg Schüttauf) den Rachefeldzug zweier Krebskranker zu stoppen, wobei sich Dellwo durch sein Privatleben von der Arbeit ablenken lässt.

News und Stories

Kommentare