Tatort: Brandwunden

  1. Ø 0
   1998
Tatort: Brandwunden Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tatort: Brandwunden: Inga Lürsen von der Kripo Bremen untersucht den vertrackten Fall eines zu Tode gekommenen türkischen Pärchens.

Als das Bremer Wohnhaus des türkischen Händlers Mehmet während dessen Abwesenheit niederbrennt, stirbt ein junges, ihm bekanntes Pärchen in den Flammen. Das Feuer scheint gelegt worden zu sein. Kommissarin Inga Lürsen kann zunächst einen Doppelselbstmord der beiden jungen Türken nicht ausschließen, da der Vater des Mädchens ihre Beziehung aus religiösen Gründen vehement ablehnte. Nun kommt aber auch der Verdacht der Brandstiftung gegen ihn selbst wie gegen eine Gruppe Neonazis auf.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Detlef Rönfeldt („Hurenglück“) drehte die RB-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Inga Lürsen aus Bremen 1998. Das zugehörige Skript schrieb Thommie Bayer. Wird die religiöse Motivation des verdächtigen Vaters auch überzeichnet, so gelingt doch ein guter Umgang mit der Gesamtthematik. Bemerkenswert, dass die Allgemeinheit hier eine zögernde Ermittlung gegen Neonazis unterstellt. Der Protagonistin Sabine Postel assistiert Rufus Beck, in einer weiteren Rolle der Folge spielt Michael Mendl.

News und Stories

Kommentare