Tatort: Abgezockt

Filmhandlung und Hintergrund

Lena Odenthal und Mario Kopper von der Kripo Ludwigshafen werden mit einem fragwürdigen Selbstmord konfrontiert .

Was zunächst nach Freitod aussieht, stellt sich als hinterhältiger Mord heraus. Die von vornherein skeptische Kommissarin Lena Odenthal, die das Opfer flüchtig kannte, wird durch die Gerichtsmedizin bestätigt: Ein Drogencocktail hat Lutz getötet, bevor er mit seinem Wagen gegen einen Betonpfeiler preschte. Die Spur führt Lena und Kollege Kopper zu dem dubiosen Betrieb Rocket Marketing, für den der Ermordete tätig war. Dort fallen ihnen Ritchy, ein Kumpel von Lutz, und Max, der Boss, auf.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Abgezockt: Lena Odenthal und Mario Kopper von der Kripo Ludwigshafen werden mit einem fragwürdigen Selbstmord konfrontiert .

    Der auch als Skriptautor tätige Regisseur Christoph Stark (TV-Mehrteiler „Das sündige Mädchen“) drehte die SWR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Kommissarin Odenthal und Kollege Kopper 2004. Klaus-Peter Wolf schrieb das zugehörige Skript. Ulrike Folkerts und Andreas Hoppe, der in dieser Episode nicht erstmalig als verdeckter Ermittler ins Geschehen eingreift, spielen wie üblich die Protagonisten. Unter den weiteren Darstellern der Folge sind Annalena Schmidt und Sebastian Blomberg zu sehen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Abgezockt