Filmhandlung und Hintergrund

Zwei Kurzfilme als Ergänzung zur Comicverfilmung "Watchmen - Die Wächter".

„Tales of the Black Freighter“: Als einziger Überlebender eines Piratenüberfalls auf sein Schiff ist der Kapitän auf einer Insel gestrandet. Aus den Körpern seiner getöteten Mannschaft baut er sich ein Floß, mit dem er in seine Heimat zurückkehren will. „Under the Hood“: In einer 1975 für das Fernsehen gedrehten fiktiven Reportage spricht Hollis Mason über seine Autobiografie und erinnert sich an seine Zeit als Verbrecherjäger. Enthalten sind in dem Beitrag außerdem Interviews mit Silk Spectre, Big Figure und anderen Zeitgenossen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tales of the Black Freighter

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tales of the Black Freighter: Zwei Kurzfilme als Ergänzung zur Comicverfilmung "Watchmen - Die Wächter".

    Zwei Kurzfilme, die Zack Snyders bombastische Comicverfilmung „Watchmen - Die Wächter“ ergänzen und Alan Moores Comicroman als Vorlage nutzen: Beim schaurigen, animierten „Tales of the Black Freighter“ handelt es sich um den Piratencomic, den der Junge am Zeitungsstand liest und dessen Handlung parallel zur eigentlichen Handlung von „Watchmen“ verläuft. Die fiktive Reportage „Under the Hood“ basiert auf Textpassagen in der Vorlage und lässt Figuren des Kinofilms in ihren Rollen auftreten. Snyder plant, die beiden Kurzfilme in seinem Director’s Cut von „Watchmen“ zu verarbeiten.

Kommentare