1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tal der Wölfe - Kurtlar Vadisi

Tal der Wölfe - Kurtlar Vadisi

Kinostart: 09.02.2006
zum Trailer

Tal der Wölfe - Kurtlar Vadisi im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Angelehnt an den tatsächlich stattgefundenen Überfall auf ein türkisches Armeelager entwickelt sich eine vorhersehbare Geschichte um Wagemut und Ehre mit ziemlich holzschnittartigen Charakteren und einer fragwürdigen Ideologie. Die routiniert inszenierte Action und zwei amerikanische Gaststars (Billy Zane und Gary Busey) verhalfen dem Film darüber hinaus zu einem relativen Erfolg beim türkischsprachigen Publikum...

Im Frühsommer 2003 kommt es im amerikanisch besetzten Nordirak zu einem Zwischenfall unter vermeintlichen Alliierten. Amerikanische Elitetruppen stürmen ein Basislager der türkischen Einsatzkräfte, behandeln die unblutig überwältigten Bundesgenossen wie feindliche Kriegsverbrecher und deportieren alle Gefangenen außer Landes. Mit einigen Vertrauten kehrt der osmanische Geheimagent Polat in den Irak zurück, um die Hintergründe der Angelegenheit zu erforschen.

Eine international durchaus kontrovers diskutierte Aktion im Kurdengebiet des Nordiraks diente als Vorlage für diesen in der Türkei immens erfolgreichen Actionfilm, der die türkische Sicht der Dinge darstellt.

Im Jahr 2003 stürmen im Nordirak amerikanische Truppen ein türkisches Lager, nehmen etliche der Soldaten gefangen und senden sie außer Landes. Der Geheimagent Polat Alemdar wird aus der Türkei in den Irak gesandt, um den Vorfall zu untersuchen, und stößt dabei auf ein durch und durch korruptes und sadistisches amerikanisches Regiment unter der Führung des brutalen Sam William Marshall, der gemeinsam mit seinem Mitstreiter, einem ominösen Arzt, seinen Profit aus dem Chaos ziehen will, in das er die Region gestürzt hat.

Bilderstrecke starten(40 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tal der Wölfe - Kurtlar Vadisi

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Angelehnt an den tatsächlich stattgefundenen Überfall auf ein türkisches Armeelager entwickelt sich eine vorhersehbare Geschichte um Wagemut und Ehre mit ziemlich holzschnittartigen Charakteren und einer fragwürdigen Ideologie. Die routiniert inszenierte Action und zwei amerikanische Gaststars (Billy Zane und Gary Busey) verhalfen dem Film darüber hinaus zu einem relativen Erfolg beim türkischsprachigen Publikum. Eigens für die Auswertung auf DVD wurde der Film einer deutschen Synchronisation unterzogen.

News und Stories

  • "Tal der Wölfe 2" kommt ins Kino

    "Tal der Wölfe 2" kommt ins Kino

    Vor zwei Jahren erregte der türkische Film "Tal der Wölfe" die Gemüter. Nun ist die Fortsetzung im Anmarsch.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Die Redaktionsfavoriten 2006

    Die Redaktionsfavoriten 2006

    Auch dieses Jahr gab es sie wieder: Filme, die uns begeistert, erschüttert, beeindruckt oder einfach nur amüsiert haben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Tal der Wölfe" ohne Jugendfreigabe

    Die FSK hat bei erneuter Prüfung des kontroversen türkischen Action-Kriegsfilms „Tal der Wölfe“, der von Kritik und Politik als sozial desorientierend und antisemitisch eingestuft wird, die Jugendfreigabe verweigert und damit das Ergebnis der Erstprüfung bestätigt. Der Verleih Maxximum Film und Kunst hatte gegen diese vor Kinostart Einspruch eingelegt und die verlangte Änderung der Freigabe auf 16 Jahre schließlich...

    Kino.de Redaktion  
  • "Tal der Wölfe" verschwindet aus Cinemaxx-Kinos

    Der äußerst kontrovers aufgenommene türkische Film „Tal der Wölfe“, der in seinem Entstehungsland alle Kassenrekorde gebrochen und auch in Deutschland die Kinosäle überraschen füllen konnte, wird ab dem 23. Februar nicht mehr von der Cinemaxx-Kinokette gespielt werden. Als Begründung sagte der Cinemaxx-Sprecher, dass das Unternehmen die Aussagen und Inhalte des Films nicht unterstützen wolle. Die von der Cinemaxx-Kette...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare