Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tagebuch einer Kammerzofe

Tagebuch einer Kammerzofe

Kinostart: 06.07.1969

Diary of a Chambermaid: Jean Renoirs Portrait eines Dienstmädchens, das reich zu heiraten beabsichtigt und dabei zwischen drei Männer gerät.

Filmhandlung und Hintergrund

Jean Renoirs Portrait eines Dienstmädchens, das reich zu heiraten beabsichtigt und dabei zwischen drei Männer gerät.

Das Dienstmädchen Célestine tritt seine neue Stelle bei den Lanlaires auf dem Lande an, hat aber eigentlich nur eines im Kopf: reich zu heiraten. Schon bald freundet sie sich mit dem Nachbarn Capitaine Mauger an, aber auch der faschistische Gärtner Joseph scheint an ihr interessiert zu sein. Und schließlich gibt es auch noch den Sohn der Lanlaires, auf den Célestine ihrerseits ein Auge wirft. Für zusätzliche Aufregung sorgt die Ermordung eines Kindes, zumal Célestine Joseph als Mörder in Verdacht hat.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tagebuch einer Kammerzofe

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tagebuch einer Kammerzofe: Jean Renoirs Portrait eines Dienstmädchens, das reich zu heiraten beabsichtigt und dabei zwischen drei Männer gerät.

    Verfilmung des gleichnamigen gesellschaftskritischen Romans von Octave Mirabeau, die Jean Renoir („Bestie Mensch“) während seiner Zeit in den USA drehte. Das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit dem Schauspieler Burgess Meredith („Rocky“), der als eigentümlicher Nachbar seiner damaligen Frau Paulette Goddard in der Hauptrolle hinterherhechelt. Die Vorlage wurde knapp zwanzig Jahre später ungleich pikanter von Luis Bu?uel unter dem gleichen Titel noch einmal verfilmt.
    Mehr anzeigen