Filmhandlung und Hintergrund

Wrestling-Kampfmaschine Steve Austin entwickelt trotz eines eher abschreckenden Äußeren den Ehrgeiz, die von ihm angeführten Actionfilme als humorvoller Gutewicht zu bestreiten. Das klappt hervorragend zumindest im Falle dieses originell und wendungsreich in Szene gesetzten Low-Budget-Actionthrillers, in dem der harte Hühne praktisch unbewaffnet einer gewaltigen Übermacht hochgerüsteter Profikiller gegenüber steht...

Eine eingeschworene, vierköpfige Eliteeingreiftruppe der Polizei von L.A. hat beim letzten Einsatz mal wieder über Gebühr Kollateralschäden angerichtet und muss deshalb Arbeitsgrundlagen nachsitzen bei einer Übung mit Platzpatronen irgendwo in einem verwaisten Lagerhaus im Nirgendwo. Wo zufällig gerade das italienische und das russische organisierte Verbrechen um einen Stahlkoffer mysteriösen Inhalts streitet. Mit den übenden Cops glauben die Gangster leichtes Spiel zu haben, doch da haben sie sich geirrt.

Ein vierköpfiges SWAT-Team gerät im Rahmen einer Polizeiübung mit Platzpatronen im Nirgendwo an gleich zwei schwerbewaffnete Gangsterbanden. Rundes Vergnügen für Actionfans, die es sowohl rustikal als auch witzig mögen.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tactical Force

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wrestling-Kampfmaschine Steve Austin entwickelt trotz eines eher abschreckenden Äußeren den Ehrgeiz, die von ihm angeführten Actionfilme als humorvoller Gutewicht zu bestreiten. Das klappt hervorragend zumindest im Falle dieses originell und wendungsreich in Szene gesetzten Low-Budget-Actionthrillers, in dem der harte Hühne praktisch unbewaffnet einer gewaltigen Übermacht hochgerüsteter Profikiller gegenüber steht. Michael Jai White hebt als Austins bester Kumpel das ohnehin beträchtliche kommerzielle Potential dieser perfekten Videopremiere.

Kommentare