Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tabu

Tabu

Kinostart: 05.08.1931

Filmhandlung und Hintergrund

Der Südsee-Klassiker von F.W. Murnau um eine tragische Liebe.

Auf der Südseeinsel Bora-Bora: Matahi und das Maori-Mädchen Reri sind ineinander verliebt. Reri wird zur Priesterin bestimmt und ist nach altem religiösem Brauch für alle Männer tabu. Doch sie will sich nicht von Matahi trennen. Er entführt Reri und verletzt das Tabu. Sie fliehen auf eine Insel, wo Matahi sich als Perlentaucher verdingt. Sie werden aufgespürt. Um Matahis Leben zu retten, besteigt Reri das Schiff, das sie zu ihrer neuen Aufgabe bringt. Matahi schwimmt dem Schiff nach, klammert sich an die Leine, die von Priester Hitu gekappt wird. Er versinkt im Meer.

Tahitianerin Reri ist nach einem alten Brauch den Göttern vorbehalten, doch der Fischer Matahi will sich dem Gebot nicht unterwerfen. Das letzte Meisterwerk von F.W. Murnau und R. Flaherty.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tabu: Der Südsee-Klassiker von F.W. Murnau um eine tragische Liebe.

    Außergewöhnlich poetischer und bilderstarker letzter Film von Friedrich Wilhelm Murnau (1889-1931). Meisterwerk des Stummfilms. Murnau drehte 21 Filme („Nosferatu“, „Sunrise“). Er begann „Tabu“ mit Robert J. Flaherty, der völkerkundliche Interessen hatte. Murnau stellte den Film allein fertig, erlebte wegen seines Unfalltodes aber die Premiere nicht mehr. Reri stammte aus Bora-Bora, verfiel in Hollywood in Depressionen und war zuletzt Statistin in John Fords Katastrophenfilm „The Hurricane“ (1937). Einen Oscar gab es für die Kamera (Floyd Crosby).
    Mehr anzeigen