Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Switched at Birth

Switched at Birth


Switched at Birth: US-Spielfilmfassung einer ursprünglich vierstündigen TV-Miniserie, die einen authentischen Fall aus dem Jahre 1978 aufgreift, der seinerzeit in der Presse für Schlagzeilen sorgte. Unter der Regie des „Emmy“-Preisträgers und langjährigen Fernsehroutiniers Waris Hussein („Onassis“, „Mord auf Bestellung“) spielen u.a. Bonnie Bedelia („Stirb Langsam I & II“, „Aus Mangel an Beweisen“) und Ed Asner („Lou Grant“, „John...

Filmhandlung und Hintergrund

US-Spielfilmfassung einer ursprünglich vierstündigen TV-Miniserie, die einen authentischen Fall aus dem Jahre 1978 aufgreift, der seinerzeit in der Presse für Schlagzeilen sorgte. Unter der Regie des „Emmy“-Preisträgers und langjährigen Fernsehroutiniers Waris Hussein („Onassis“, „Mord auf Bestellung“) spielen u.a. Bonnie Bedelia („Stirb Langsam I & II“, „Aus Mangel an Beweisen“) und Ed Asner („Lou Grant“, „John...

Gleichzeitig und in derselben Klinik bekommen Regina Twigg und Barbara Mays ihre Töchter, die nach der Geburt vertauscht werden. Arlena Twigg, eigentlich die Tochter der Mays, kommt mit einem Herzfehler zur Welt. Erst Jahre später, kurz vor dem Tod des Mädchens, stellt sich heraus, daß sie nicht die leibliche Tochter der Twiggs sein kann. Barbara May ist inzwischen an Krebs gestorben, ihrem Mann Bob blieb nur seine Tochter Kim. Als die Twiggs ihn finden und mit der Wahrheit konfrontieren, daß er eigentlich ihr Kind großgezogen hat, ist er nicht gewillt, Kim an Fremde abzugeben. Der Streit der Eltern um das Mädchen, landesweit von der Sensationspresse begleitet, endet mit einem Kompromiß.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • US-Spielfilmfassung einer ursprünglich vierstündigen TV-Miniserie, die einen authentischen Fall aus dem Jahre 1978 aufgreift, der seinerzeit in der Presse für Schlagzeilen sorgte. Unter der Regie des „Emmy“-Preisträgers und langjährigen Fernsehroutiniers Waris Hussein („Onassis“, „Mord auf Bestellung“) spielen u.a. Bonnie Bedelia („Stirb Langsam I & II“, „Aus Mangel an Beweisen“) und Ed Asner („Lou Grant“, „John F. Kennedy“). So nervenaufreibend sich der Fall in Wirklichkeit für die Beteiligten dargestellt haben mag - in seiner minutiösen Aufarbeitung für den Bildschirm gestalten sich Spannung und Dramatik einigermaßen zäh. Eine Videopremiere, die wohl in erster Linie für die weibliche Kundschaft geeignet ist.
    Mehr anzeigen