Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung des Disney-Klassikers, die auch in den USA nur auf Video erschien. In Look und Animation knüpft das Sequel an das Original an, putzige Hündchen mit großen Bambiaugen rühren die Zuschauerherzen. Sehr nett sind die unterschiedlichen Charaktere der Streuner, so z.B. ein Schoßhund, der mit französischem Akzent spricht, und eine abgetakelte Afghanenhündin. Von der Botschaft („In der Familie muss man sich...

Susi und Strolch leben inzwischen bei einer wohlhabenden Familie und haben Welpen, drei verwöhnte Hundemädchen und den kleinen Rowdy Strolchi. Des behüteten Lebens überdrüssig, reißt Strolchi aus und trifft auf eine wilde Hundegang, die auf einem Schrottplatz lebt. Als Haushund muss er einige Bewährungsproben absolvieren, bevor von Anführer Buster, der seinerzeit bei Strolch senior ‚ausgebildet‘ wurde, akzeptiert wird. Während sich eine hübsche Hündin in Strolchi verliebt, sind seine Eltern auf der Suche nach ihm.

Strolchi, Nachwuchs von Susi und Strolch, sucht das große Abenteuer, reißt von Zuhause aus und schließt sich einer Gruppe von Straßenhunden samt Hundemädchen Engel an. Putzige Videofortsetzung des Disney-Klassikers.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Susi und Strolch 2: Kleine Strolche - großes Abenteuer

Darsteller und Crew

  • Darrell Rooney
    Darrell Rooney
  • Bill Motz
    Bill Motz
  • Bobby Roth
    Bobby Roth
  • Jeannine Roussel
    Jeannine Roussel
  • Danny Troob
    Danny Troob

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Fortsetzung des Disney-Klassikers, die auch in den USA nur auf Video erschien. In Look und Animation knüpft das Sequel an das Original an, putzige Hündchen mit großen Bambiaugen rühren die Zuschauerherzen. Sehr nett sind die unterschiedlichen Charaktere der Streuner, so z.B. ein Schoßhund, der mit französischem Akzent spricht, und eine abgetakelte Afghanenhündin. Von der Botschaft („In der Familie muss man sich gewissen Regeln unterwerfen“) und den Gesangseinlagen stärker auf Kinder zugeschnitten als das Original von 1955.

Kommentare