Suicide Kings

Filmhandlung und Hintergrund

Noch ein Nachwuchsregisseur spielt Tarantino, ohne indes die Zutaten (trockener Humor, Zeitzitate, Gewaltchoreografie) so recht in Verbindung setzen zu können. Thrillerfans kommen dennoch auf ihre Kosten, wenn vier komplette Hohlköpfe den Bilderbuch-Mobster Christopher Walken entführen und nichts besseres zu tun wissen, als mit diesem zu kuscheln, während ein gemeingefährlicher Killer (Denis Leary) bereits direkt...

Feuer mit Feuer zu bekämpfen ist das erklärte Ziel eines Quartetts junger Männer aus bestem Hause, als sie an einem lauschigen Herbstabend niemand geringeres als den lokalen Mafiacapo a.D. von seinem Nightclubtisch weg entführen und dem organisierten Verbrechen frech mit Forderungen drohen. Tatsächlich ist nämlich ihre gemeinsame Freundin entführt worden, und um die Freilassung jener zu beschleunigen, schnappte man sich den Gangster. Der jedoch bringt bald Ärger.

Die gemeinsame Freundin vier junger Männer ist entführt worden, und um die Freilassung zu beschleunigen, schnappen sie sich den Mafia-Gangster. Der jedoch bringt bald Ärger. Wieder eine Tarantino-Imitation, aber Thrillerfans kommen auf ihre Kosten.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Suicide Kings

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Noch ein Nachwuchsregisseur spielt Tarantino, ohne indes die Zutaten (trockener Humor, Zeitzitate, Gewaltchoreografie) so recht in Verbindung setzen zu können. Thrillerfans kommen dennoch auf ihre Kosten, wenn vier komplette Hohlköpfe den Bilderbuch-Mobster Christopher Walken entführen und nichts besseres zu tun wissen, als mit diesem zu kuscheln, während ein gemeingefährlicher Killer (Denis Leary) bereits direkt auf ihrer Fährte sitzt. Für Freunde des schwarzen Humors ein guter Griff.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Suicide Kings