Filmhandlung und Hintergrund

Exzellent gespielte und atmosphärisch dichte Mischung aus realistisch gezeichnetem Milieudrama und lustvoll überzeichnetem Gangsterthriller der Guy-Ritchie-Schule. Frei nach einem Theaterstück und Gesellschaftsgleichnis mit Sinn für Effekt in Szene gesetzt von Gary Love, der sich in der Vergangenheit hauptsächlich als Schauspieler in Sachen wie „L’Auberge espagnole“ oder „Stoned“ hervor tat. Ashley Walters liefert...

Ein junger Herr in feinem Anzug strebt eiligen Schrittes durch Londons weniger feinen Osten auf der Suche nach jenem drogensüchtigen Crack-Dealer, von dem er eine Schusswaffe für achthundert Pfund zu erwerben gedenkt. Dabei ahnt der junge Mann auf dem fremden Terrain noch gar nicht, dass sein Geschäftspartner die Waffe seinerseits eben erst von einem für seine jähzornigen Gewaltausbrüche im ganzen Block berüchtigten Gangster gemopst hat. Als jener den Verlust bemerkt, ahnt er sofort, wo er zu suchen hat.

Ein Yuppie will im Slum eine Schusswaffe kaufen. Dabei gerät er unversehens an einen richtigen und richtig zornigen Gangster. Knallharter Großstadtthriller mit exzellenten Darstellern.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sugarhouse

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Exzellent gespielte und atmosphärisch dichte Mischung aus realistisch gezeichnetem Milieudrama und lustvoll überzeichnetem Gangsterthriller der Guy-Ritchie-Schule. Frei nach einem Theaterstück und Gesellschaftsgleichnis mit Sinn für Effekt in Szene gesetzt von Gary Love, der sich in der Vergangenheit hauptsächlich als Schauspieler in Sachen wie „L’Auberge espagnole“ oder „Stoned“ hervor tat. Ashley Walters liefert eine beeindruckende Vorstellung als schwarzer Hustler, doch die Show stiehlt „Gollum“ Andy Serkis als irrer Hauklotz auf dem Amoklauf.

Kommentare