1. Kino.de
  2. Filme
  3. Submerged

Submerged

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Wenn Genre-Ikone Steven Seagal die Klinge kreuzt mit der Kampfsportlegende Gary Daniels („Fist of the North Star“) und obendrein Profifußball-Terminator Vinnie Jones („Bube, Dame, König, Gras“) mitmischt, schlägt das Herz des Actionfans zu recht ein paar Takte höher - selbst wenn in diesem von Anthony „Waxwork“ Hickox sauber choreografierten Low-Budget-Verschwörungsthriller die Handlung rumpelt und ein sichtlich...

Vor Jahren wanderte Elitekrieger Chris Cody wegen diverser Eigenmächtigkeiten ins Militärgefängnis. Jetzt könnten er und seine Truppe Pardon und Rehabilitation erhalten, sofern man bereit ist, einen schmutzigen Einsatz fürs Vaterland gegen lateinamerikanische Unruhestifter und ihren Häuptling, einen mit Gedankenkontrolle experimentierenden Mad Scientist, zu führen. Pech nur, dass sich die Gegner vor Ort als die eigenen Jungs entpuppen, weil der Bösewicht bereits Teile der US-Streitkräfte unter seine Kontrolle bringen konnte.

Neue Chance für Army-Outlaw Cody (Steven Seagal), wenn er einen Mad Scientist und dessen manipulierte Mordsöldner in Südamerika ausschaltet. Rabiater Actionquatsch mit einem ziemlich außer Form befindlichen Heldendarsteller.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Submerged

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wenn Genre-Ikone Steven Seagal die Klinge kreuzt mit der Kampfsportlegende Gary Daniels („Fist of the North Star“) und obendrein Profifußball-Terminator Vinnie Jones („Bube, Dame, König, Gras“) mitmischt, schlägt das Herz des Actionfans zu recht ein paar Takte höher - selbst wenn in diesem von Anthony „Waxwork“ Hickox sauber choreografierten Low-Budget-Verschwörungsthriller die Handlung rumpelt und ein sichtlich außer Form befindlicher Seagal schon mal dem Double den Vortritt lässt. Die Top 5 sollten noch einmal drin sein.

Kommentare