Filmhandlung und Hintergrund

In seinem 39. Fall muss Stubbe sich um einen toten Fußballer und dessen Verdacht einer Wettmanipulation kümmern.

Ein Fußballspieler der Drittligamannschaft FC Titania wird in seinem Auto erschossen aufgefunden. Er war seit einiger Zeit damit beschäftigt, Wettmanipulationen und Spielverschiebungen aufzudecken, die seinen eigenen Verein betrafen. Er stand aber auch in engem Kontakt zu einer ehemaligen Krankenschwester, die eine Selbsthilfegruppe für Mobbingopfer gegründet hat, hatte mit der verheirateten Frau sogar ein Verhältnis. Da Stubbes Tochter Chrissie als Journalistin den Fall recherchiert, kommen sich Vater und Tochter auch beruflich in die Quere.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Stubbe - Von Fall zu Fall: Verräter

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stubbe - Von Fall zu Fall: Verräter: In seinem 39. Fall muss Stubbe sich um einen toten Fußballer und dessen Verdacht einer Wettmanipulation kümmern.

    In seiner Komplexität ragt dieser 39. Fall für „Stubbe“ Wolfgang Stumph aus der erfolgreichen ZDF-Reihe heraus. Peter Kahane inszeniert die von ihm selbst geschriebene anspruchsvolle Geschichte angemessen spannend. Die Figur der gottesfürchtigen Anti-Mobbing- Kämpferin wirkt ein wenig überfrachtet, ist bei Bibiana Beglau ansonsten jedoch in besten Händen. Sehr schön auch, dass Stubbes von Helene Grass gespielte Kollegin Rosinsky mehr Spielraum erhält.

Kommentare