Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Stripped Naked

Stripped Naked

Filmhandlung und Hintergrund

Wie man die Prämisse von „No Country for Old Men“ mit ausreichend nackter Haut und ansehnlichen Dessous zu einem sympathischen Trash-Cocktail vermischt, zeigt Regisseur Lee Demarbre in seiner Killermoritat von der Stripperin mit dem Herz aus Gold und der Tasche voller Geld, die dem organisierten Verbrechen eine lange Nase dreht. Natürlich fehlt’s an allen Ecken und Enden bei der Inszenierung, die gerne Tarantino wäre...

Stripperin Cassie hat mehr Glück im Unglück, als sie zu glauben vermag: Zwar ist sie nach einem Streit von ihrem Freund mitten in der Pampa aus dem Auto geschmissen worden und wird nun Zeugin einer Schießerei zwischen Drogendealern. Danach sind drei Männer tot, Cassie ist um 90.000 Dollar reicher, mit denen sie sich den Traum erfüllen will, in Frankreich ein neues Leben zu beginnen. Doch schon bald heftet sich mit Roddy ein mit allen Wassern gewaschener Hitman an ihre Fersen, der das Geld wiederbeschaffen soll.

Eine Stripperin erbeutet nach einer Schießerei unter Drogendealern 90.000 Dollar, doch hat bald einen Hitman am Hals. Bescheiden inszenierter, aber sympathischer Trash-Cocktail im Fahrwasser von „No Country for Old Men“.

Darsteller und Crew

  • Sarah Allen
  • Tommie-Amber Pirie
  • Jon Cor
  • Linden Ashby
  • Cinthia Burke
  • Jon McLaren
  • Daniel Simpson
  • Jennilee Murray
  • Lee Gordon Demarbre
  • Christine Conradt
  • Ian Driscoll
  • Curtis Crawford
  • Robert Menzies
  • Neil Bregman
  • Pierre David
  • Joe C. Dwek
  • James Ransom
  • Andre Coutu
  • Richard Bowers

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wie man die Prämisse von „No Country for Old Men“ mit ausreichend nackter Haut und ansehnlichen Dessous zu einem sympathischen Trash-Cocktail vermischt, zeigt Regisseur Lee Demarbre in seiner Killermoritat von der Stripperin mit dem Herz aus Gold und der Tasche voller Geld, die dem organisierten Verbrechen eine lange Nase dreht. Natürlich fehlt’s an allen Ecken und Enden bei der Inszenierung, die gerne Tarantino wäre, aber dafür darf sich der geneigte Heavy User an adretten, nicht immer ganz bekleideten Mädels erfreuen.
    Mehr anzeigen