Filmhandlung und Hintergrund

James Marsden aus „X-Men“ spielt den V-Mann der Polizei in einem atmosphärisch dichten Mafiathriller, der auf der Erfolgswelle von „Departed“ reitet, im Grunde aber dieselbe (wahre) Story variiert, die bereits in „Donnie Brasco“ verfilmt wurde. „L.A. Crash“-Schreiber Robert Moresco beweist beim Regiedebüt ein sicheres Händchen für spektakuläre Gewaltausbrüche, und eine erlesene Charakterstarriege von Giovanni Ribisi...

Weil er nicht wie sein Papi für die Mafia töten will, geht Tommy zu den Marines, wo er prompt im ersten Golfkrieg einen Vorgesetzten verprügelt und zu einer Haftstrafe verurteilt wird. Da unterbreitet ihm das FBI ein Angebot: Gegen Amnestie soll er seinen Clan als Spitzel unterwandern, denn in Philadelphia tobt ein Bandenkrieg. Tommy willigt ein, doch nicht der Freiheit wegen, sondern um den kleinen Bruder Vinnie und Cousin Joey zu beschützen. Mit dem mordlustigen Heißsporn Joey gibt’s bald Schwierigkeiten.

Golfkriegsveteran und GangstersohnTommy könnte einer Gefängnisstrafe entgehen, wenn er für das FBI im heimischen Mafiasumpf spitzelt. Stark besetztes Unterweltdrama frei nach jener Geschichte, die schon „Donnie Brasco“ inspirierte.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Streets of Philadelphia - Unter Verrätern

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • James Marsden aus „X-Men“ spielt den V-Mann der Polizei in einem atmosphärisch dichten Mafiathriller, der auf der Erfolgswelle von „Departed“ reitet, im Grunde aber dieselbe (wahre) Story variiert, die bereits in „Donnie Brasco“ verfilmt wurde. „L.A. Crash“-Schreiber Robert Moresco beweist beim Regiedebüt ein sicheres Händchen für spektakuläre Gewaltausbrüche, und eine erlesene Charakterstarriege von Giovanni Ribisi über Brad Renfro bis zu Val Kilmer füllt versiert die dazu nötige Typenpalette. Gangsterfilm von Format, US-Kino exklusiv auf DVD.

Kommentare