Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarbilder der Flutkatastrophe von 2005 eröffnen stimmungsvoll einen actiongeladenen und zuweilen etwas konfus anmutenden Polizeithriller, in dem die Grenzen zwischen Gut und Böse früh verwischen und bis zum Schluss nicht genau definiert werden. Jeder wirkt undurchsichtig oder hat Dreck am Stecken, von Val Kilmers Zentralcharakter über Michael Biehn als leitenden FBI-Agenten bis zu Curtis Jackson alias 50 Cent...

Im New Orleans der Post-Katrina-Ära sortieren Unterwelt und korrupte Gesetzeshüter ihre Reihen neu, mit allem, was das an Blutzoll bei unschuldigen Opfern so mit einschließt. Als ein paar Bad Lieutenants beim Raubüberfall auf einen stadtbekannten Dealer einen undercover operierenden FBI-Agenten erschießen, droht die Sache überzukochen. Interne Ermittler durchleuchten die Drogenfahndung, Psychologen bearbeiten die Beamten und mittendrin versucht Detective Devereaux, seinen neuen Partner einzuarbeiten - und den Mord am alten zu klären.

Innerhalb der Polizeikräfte von New Orleans treiben Kriminelle ihr mörderisches Unwesen. Val Kilmer, 50 Cent und Michael Biehn sollen sich darum kümmern, womit man vielleicht den Bock zum Gärtner macht. Stark besetztes B-Movie.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Streets of Blood

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dokumentarbilder der Flutkatastrophe von 2005 eröffnen stimmungsvoll einen actiongeladenen und zuweilen etwas konfus anmutenden Polizeithriller, in dem die Grenzen zwischen Gut und Böse früh verwischen und bis zum Schluss nicht genau definiert werden. Jeder wirkt undurchsichtig oder hat Dreck am Stecken, von Val Kilmers Zentralcharakter über Michael Biehn als leitenden FBI-Agenten bis zu Curtis Jackson alias 50 Cent, der hier relativ blass bleibt als Rookie-Partner vom impulsiven Kilmer. Sharon Stone komplettiert die zugkräftige Besetzung als Polizeipsychologin.

News und Stories

  • Kinowelt: Vorschau auf September & Oktober 2009

    Kinowelt hat eine Vorschau auf die gerzeit geplanten Blu-ray-Neuheiten in September und Oktober 2009 bekannt gegeben. Zu den aktuellen Filmen gehören das Action-Drama „The Wrestler“, der Tanzfilm „Make it Happen“, der deutsche Mystery-Thriller „Hinter Kaifeck“ mit Benno Fürmann und Alexandra Maria Lara, das Thriller-Drama „Streets of Blood“ mit Dylan McDermott, Val Kilmer und Sharon Stone, das Horrorfilm-Remake „My...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kinowelt: Vorschau auf September 2009

    Kinowelt hat ihre geplanten Blu-ray-Neuheiten für den September 2009 bekannt gegeben. Highlight unter den Kauftiteln ist das Drama „The Wrestler“ mit Mickey Rourke, neu in den Verleih kommen der deutsche Mystery-Thriller „Hinter Kaifeck“ sowie das US-Thriller-Drama „Streets of Blood“, in dem u.a. Dylan McDermott, Val Kilmer und Sharon Stone zu sehen sind.Neben diesen aktuellen Titeln werden gleich 13 Backkatalog-Titel...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kilmer und Stone übernehmen 'Streets of Blood'

    Das Actiondrama Streets of Blood hat eine beachtliche Besetzungsliste vorzuweisen. Neben Brian Presley (Borderland), 50 Cent (Get Rich or Die Tryin‘) und Dylan McDermott (Edison), stehen auch Sharon Stone (Bobby) und Val Kilmer (Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit) ab nächsten Monat für das Aktionspektakel vor der Kamera. Die Produktion übernehmen Irwin Winkler, Avi Lerner und Randall Emmett, während Charles Winkler...

    Kino.de Redaktion  
  • Brian Presley in Polizeithriller

    In dem Polizeithriller „New Orleans“, der auch unter dem Namen „Microwave Park“ erwähnt wird, spielen Robert De Niro („Hide and Seek - Du kannst dich nicht verstecken“) und 50 Cent („Get Rich or Die Tryin´“) zwei Polizisten in New Orleans. In der vom Hurrikan Katrina verwüsteten Stadt herrscht in den Reihen der Polizei Korruption, nur einige wenige wollen aus diesem System ausbrechen. Über eine dritte Rolle verhandelt...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare