Straßen in Flammen

  1. Ø 5
   1983
Straßen in Flammen Poster
Alle Bilder und Videos zu Straßen in Flammen

Filmhandlung und Hintergrund

In einer namenlosen amerikanischen Großstadt regiert die zahlenstarke Rockerbande des Outlaws Raven über die eingeschüchterte Bürgerschaft, und nicht einmal die Polizei wagt es, dem wilden Treiben der Motorradmänner Einhalt zu gebieten. Als Raven jedoch die Rocksängerin Ellen Aim von der Bühne weg entführen läßt, hat er sich mit dem Falschen angelegt. Ellens alter Freund, der Ex-Marine Cody, macht sich im Alleingang auf, das Mädchen zu befreien und Raven ein für allemal das Handwerk zu legen.

Musik von Ry Cooder. Ein weiblicher Rockstar wird gekidnappt. Ihr Freund will sie zurückbringen – um jeden Preis.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(2)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Stilsichere, wenngleich für traditionelle Actionfans etwas gewöhnungsbedürftige Mischung aus modernem Märchen, Streetgangreißer und Westernelementen aus der Werkstatt des Actionspezialisten Walter Hill („Die Warriors“). Harte Gewaltszenen, die dem Film hierzulande umgehend eine Erwachsenenfreigabe eintrugen, wechseln fliegend mit musicalartigen Elementen, in denen nicht nur die Sangeseinlagen von Diane Lane, sondern auch die Choreografie der Gangaufmärsche an ein Showballett erinnern. Kein Film für das breite Mainstreampublikum, doch für experimentierfreudige Genrefans ein durchaus lohnender Tip.

News und Stories

Kommentare