Filmhandlung und Hintergrund

Moderner Film noir von Robert Aldrich mit Burt Reynolds und Catherine Deneuve.

Als die Leiche einer jungen Frau am Strand gefunden wird, kommt der ermittelnde Polizist Gaines mit seinem Partner Belgrave schnell zu dem Urteil, dass es sich um Selbstmord handelt. Damit will sich der Vater des Opfers jedoch nicht zufrieden geben. Seine Nachforschungen rufen auch Gaines wieder auf den Plan, der als Hauptverdächtigen den mächtigen Anwalt Sellers ausmacht. Bei diesem handelt es sich allerdings auch um einen Stammkunden der Freundin Gaines‘, der Prostituierten Nicole.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Straßen der Nacht

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Straßen der Nacht: Moderner Film noir von Robert Aldrich mit Burt Reynolds und Catherine Deneuve.

    Ernüchternder, häufig unterschätzter moderner Film noir, mit dem Robert Aldrich („Das dreckige Dutzend“) einmal mehr seinem Markenzeichen des Zynismus huldigt. Ohne überflüssigen Bombast und mit wenig Action gelingt es Aldrich, eine spannungsgeladene Atmosphäre zu erzeugen, in der Burt Reynolds als abgebrühter Cop überzeugt, der den Traum, mit seiner von Catherine Deneuve gespielten Freundin nach Rom zu gehen, noch nicht aufgegeben hat. In der Rolle des Bösen glänzt Eddie Albert, dessen ebenso mächtiger wie korrupter Anwalt als fester Bestandteil der Gesellschaft präsentiert wird.

Kommentare