Stolen Summer

  1. Ø 0
   2001
Stolen Summer Poster
Alle Bilder und Videos zu Stolen Summer

Filmhandlung und Hintergrund

Im Chicago der 70er Jahre fürchtet der achtjährige Pete O’Malley, Sohn des erzkatholischen Feuerwehrmanns Joe und in dieser Funktion eines von acht Geschwistern, ziemlich bald in die Hölle zu kommen, falls es ihm nicht gelingen sollte, nach dem Vorbild von Namespatron Petrus ein paar Juden für den einzig wahren Glauben zu gewinnen. Im freundlichen Rabbi von nebenan, dessen fast gleichaltrigem Filius der Papa erst unlängst das Leben rettete, findet er dafür genau den richtigen Ansprechpartner.

Von der eigenwilligen Freundschaft eines achtjährigen Möchtegernmissionars zu einem todkranken Rabbi erzählt einfühlsam, doch allzeit unterhaltsam dieses nostalgisch eingefärbte Familiendrama.

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Geschichten über das Erwachsenwerden und -sein im nostalgisch-autobiografisch eingefärbten, angenehm unaufgeregten Familiendrama vom irisch-katholischen Chicagoer Autorenfilmer Pete Jones. Nicht nur Fragen kindlicher Mission stehen im Raum, auch, ob ein Arbeiterknabe studieren oder wie Juden und Katholiken alltags miteinander umgehen sollten, wird von hiesigen Leistungsträger wie Kevin Pollak, Brian Dennehy, Bonnie Hunt oder „American Pie“-Jüngling Eddie Kaye Thomas kontrovers erörtert. Stimmungsvoll und bereichernd.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare